Hans-Ueli Flückigers Website

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Nord-
Amerika

 
 
 
 
 

Karibik

 

Mexiko

 
 
 
 
 
 

Jamaika

Kuba

Zentral-
Amerika

 
 

Belize

Costa Rica

Guatemala

Honduras

Nicaragua

Panama

 

Süd-
Amerika

 

Argentinien

Bolivien

Brasilien

Chile

Ecuador

Kolumbien

Paraguay

Peru

Uruguay

Leben lernen heisst loslassen lernen
Diese Worte von Sogyal Rinpoche haben mich die letzten Jahre begleitet.

Glücklich kann man nicht werden.
Glücklich kann man nur sein.

Ich weiss nicht, wer dies geschrieben hat, aber ich weiss dass es stimmt.

Zahme Vögel singen von Freiheit, wilde Vögel fliegen
Diese Worte eines unbekannten Dichters sind mein innerer Kompass.

Das Geheimnis des Glücks ist die Freiheit.
Das Geheimnis der Freiheit aber ist der Mut.
(Perikles)

Es sind die Begegnungen mit Menschen,
die das Leben lebenswert machen

Den Worten von
Guy de Maupassant kann ich nur zustimmen.

 
 
 
 

15.06.2016: Panama, der Teil 2 meiner Reise beginnt. Wieder auf dem Landwege nach Cancún (MX). Aber vorher muss ich meine Verletzung ausheilen, zu Fuss gehen ist gefährlich.

2014: Panama - Costa Rica - Nicaragua - Honduras - Guatemala - Belize - Mexiko

Mit der Twin in Südamerika

Zuerst war es ein Wunsch - und dieser hatte Zeit zum Gedeihen.

Am 26. Mai 2007 habe ich den Entscheid getroffen, dass ich 2008 mit meiner "neuen" Occasions Africa-Twin nach Südamerika verschiffen werde ...
________________________________________________________________________________________________________________

Wenn ich mein Leben noch einmal leben könnte

Im nächsten Leben würde ich versuchen, mehr Fehler zu machen. Ich würde nicht so perfekt sein wollen, ich würde mich mehr entspannen.

Ich wäre ein bisschen verrückter, als ich es gewesen bin. Ich würde viel weniger Dinge so ernst nehmen. Ich würde nicht so gesund leben. Ich würde mehr riskieren, würde mehr reisen, Sonnenuntergänge betrachten, mehr bergsteigen, mehr in Flüssen schwimmen.

Ich war einer dieser klugen Menschen, die jede Minute ihres Lebens fruchtbar verbrachten; freilich hatte ich auch Momente der Freude, aber wenn ich noch einmal anfangen könnte, würde ich versuchen, nur mehr gute Augenblicke zu haben.

Falls du es noch nicht weißt, aus diesen besteht nämlich das Leben - nur aus Augenblicken - vergiss nicht den jetzigen.

Wenn ich noch einmal leben könnte, würde ich von Frühlingsbeginn an bis in den Spätherbst hinein barfuß gehen. Und ich würde mehr mit Kindern spielen, wenn ich das Leben noch vor mir hätte.

Aber sehen Sie... ich bin 85 Jahre alt und weiß, dass ich bald sterben werde.

Jorge Luis Borges, Argentinischer Dichter, 1899 - 1986
________________________________________________________________________________________________________________


Leben und Sterben beschäftigt mich oft auf dieser Reise. Es liegt an uns, dass wir einmal sagen können das wir diese "Wünsche" soweit wie möglich gelebt haben.

Was Sterbende am meisten bereuen

  • 1. «Ich wünschte, ich hätte den Mut gehabt, mein eigenes Leben zu leben»

  • 2. «Ich wünschte, ich hätte nicht so viel gearbeitet»

  • 3. «Ich wünschte, ich hätte den Mut gehabt, meine Gefühle auszudrücken»

  • 4. «Ich wünschte, ich wäre mit meinen Freunden in Kontakt geblieben»

  • 5. «Ich wünschte, ich hätte mir erlaubt, glücklicher zu sein»


Den dazugehörenden Artikel findest du hier

 
 
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü